Bilden

bildungswerk des bbk berlin

Was Künstler*innen brauchen

… und was das bildungswerk des bbk berlin anbieten kann

News

    26.03.2021 | Corona-Update #19: Neustarthilfe für Soloselbständige

    im Bund: Für die Neustarthilfe grundsätzlich antragsberechtigt sind selbständig erwerbstätige Soloselbständige (im Folgenden: „Soloselbständige“) aller Branchen, wenn sie ihre selbstständige Tätigkeit im Haupterwerb ausüben etc. | im Land antragsberechtigt sind alle Soloselbstständige und Unternehmen bis zu fünf MA, die zuvor erfolgreich die Neustarthilfe bzw. Überbrückungshilfe III des Bundes

    23.03.2021 | PM SENKuEu: Aufstockung der Stipendienprogramme des Landes Berlin um 6,5 Mio. Euro

    Das Land Berlin vergibt 2021 ca. 800 zusätzliche Arbeits- und Recherchestipendien für Künstler*innen aus Mitteln für Corona-Hilfsmaßnahmen. Mit den Mitteln in Höhe von 6,5 Mio. Euro werden überwiegend die bestehenden Stipendienprogramme aufgestockt.

    kulturwerk des bbk berlin: Finanzbuchhaltung freie/r Mitarbeiter*in (m/w/d)

    Für die Finanzbuchhaltung sucht die Kulturwerk des bbk berlin GmbH ab sofort eine/n freie/n Mitarbeiter*in (m/w/d) im Umfang von 20 bis 25 Stunden, befristet zunächst bis zum 30.06.2021.

    23.02.2021 | „Neustarthilfe Berlin" – Berlin plant neue Corona-Hilfen für Soloselbstständige und Kleinstunter­nehmer:innen

    Mit einer „Neustarthilfe Berlin” will das Land Berlin Soloselbstständige und kleine Unternehmen in Ergänzung zu den Bundeshilfen finanziell unterstützen. Über eine entsprechende Besprechungsunterlage von Wirtschaftssenatorin Ramona Pop hat der Senat in seiner heutigen Sitzung beraten. Das geplante Programm umfasst ein Volumen von 150 Millionen Euro. Ziel der „Neustarthilfe Berlin” ist es

    22.02.2021 | Corona-Update #18: Entschädigung bei eigener Kinderbetreuung für Selbstständige

    Selbstständige, die Kinder betreuen müssen, weil Schule oder Kita geschlossen sind, können einen Antrag auf Entschädigung nach Infektionsschutzgesetz stellen. Die Entschädigung wird in Höhe von 67 Prozent des Verdienstausfalls für längstens zehn Wochen gewährt. Für erwerbstätige Personen, die ihr Kind allein beaufsichtigen, betreuen oder pflegen, wird die Entschädigung für längstens 20 Wochen

    Die Angebote des bildungswerks

    werden mit Geldern des Europäischen Sozialfonds (ESF) unterstützt.