30.11.2022 | Das bildungswerk des bbk berlin stellt das Kursprogramm für das erste Quartal 2023 vor:

Kalep Tapp arrow

Als gemeinnützige Tochtergesellschaft des berufsverband bildender künstler*innen berlin, stellt das bildungswerk des bbk berlin allen bildenden Kunstschaffenden ein einmaliges und umfassendes Angebot zur Fort- und Weiterbildung zur Verfügung.

Neben Themen, die Künstler*innen dabei helfen, ihre Praxis zu erweitern, von Buchbindung über Siebdruck bis hin zu Editionen in Porzellan, bietet das umfangreiche Kursprogramm nützliches Wissen in rechtlichen, wirtschaftlichen, strategischen und vielen weiteren Bereichen der Professionalisierung. Vor allem aber hat sich gezeigt, dass der Umgang mit Medien, Selbstvermarktung und Social-Media enorm an Bedeutung gewonnen hat. So deckt das Kursangebot im ersten Quartal 2023 diesen Bedarf an Wissen in vielerlei Hinsicht und aus mehreren Perspektiven ab.

Neu sind des Weiteren die niedrigschwelligen Angebote im Rahmen des Formats Digitaler Campus, der im November gestartet ist, sowie - auch darüber hinaus - konkrete Kursinhalte, die sich mit den digitalen Techniken an sich auseinandersetzen: Mit dem Hype um Kryptokunst widmen sich einige Seminare den digitalen Techniken in der Kunst. Ob Künstliche Intelligenz, Blockchain und NFT (Kryptokunst), 3D-Visualisierungen für virtuelle und erweiterte Realitäten, Ascii-Art und digitaler Sound. Den gegenwärtigen Anforderungen an die verschiedenen Kunstmärkte widmen sich Workshops mit strategischer Ausrichtung und der Vermittlung von neuen Tools: darunter Workshops, um auch in Englisch als Fremdsprache über die eigene künstlerische Arbeit zu kommunizieren. Damit gezielt ein breites Publikum angesprochen und erreicht wird, bieten Kurse zum Schreiben auf Deutsch, Englisch oder Italienisch sowie zur Redaktionsplanung und Strategie in Presse und Öffentlichkeitsarbeit für Kunstschaffende die nötige Grundlage. Ebenfalls neu in das Kursprogramm aufgenommen sind Themen, die die Selbstwirksamkeit stärken; so können Coaching-Instrumente erlernt werden, um Selbstzweifel und Selbstboykott zu überwinden.

Jährlich nutzen bis zu 1.000 überwiegend in Berlin lebende Künstler*innen das Angebot des bildungswerk des bbk berlin. Eine Mitgliedschaft beim bbk berlin ist nicht erforderlich.