Kontakt  –  Aktuelles  –   Drucken

Zurück zur Übersicht


Die Möglichkeiten des Mediums Ausstellung - Susanne Weiß -


ZEIT
Fr, 01.11.  Sa, 02.11. &  So, 03.11.2019 jeweils von 16-18 Uhr                    + eine Stunde individuelles Coaching (Termin nach Absprache)                                      Anmeldeschluss: Mo, 28.10.2019                                  
ORT
bildungswerk des bbk berlin, Köthener Str. 44, 10963 Berlin                     (3. Etage, Fahrstuhl, bei "Seminarraum" klingeln)
KOSTEN
40 Euro inkl. eine Stunde Fachcoaching
INFO


TEILNEHMERZAHL
0 / 10

Es gibt viele Wege wie man zu einer guten Ausstellung kommt – Inhalt und Fragestellungen bilden einen wichtigen Ausgangspunkt. Allerdings gibt es noch so viel mehr Akteure in dem Prozess, wie z.B. den Ausstellungsraum und damit die Architektur, das Budget und somit die finanziellen Möglichkeiten des Machbaren, die Kommunikation und dadurch die Anrede und grafische Gestaltung und die Vermittlung, die auf allen Ebenen greift. Ein besonderer Aspekt ist der Dialog zwischen den Werken im Raum; erst damit beginnt das kuratorische Denken und Handeln, das eine Argumentation mit sich bringen kann.

In jeder Hinsicht spielt die Gestaltung einer Ausstellung und die Präsentation der Werke eine wichtige Rolle, um dem Publikum Möglichkeiten der Aneignung zu ebnen. Das bedeutet konkret immer wieder aufs Neue, „wie kann ich mein Werk in dem Kontext dieser und dieser Ausstellung präsentieren?“ Und genau das ist das große Potential des Mediums Ausstellung: Fährten zu legen, Blicke zu lenken, Inszenierungen und Kontexte zu schaffen, die eine neue Erfahrung für die Betrachter*innen und auch die Künstler*innen und Kurator*innen schafft.

Im Rahmen des Seminars werden wir anhand ausgewählter Werke der Teilnehmer*innen eine fiktive Ausstellung konzipieren, um dabei gleichzeitig kuratorische und szenografische Praktiken für die eigene Arbeit zu erproben.

Findet statt ab fünf Anmeldungen.

  

Kosten 40 € pro TN

__________________________________________________________________ 

Susanne Weiß ist studierte Museologin und lebt und arbeitet als Kuratorin und Kunstvermittlerin in Berlin. Nach ihrer fünfjährigen Tätigkeit als Direktorin des Heidelberger Kunstvereins ist sie seit 2017 Lehrkraft für besondere Aufgaben (QPL) Ausstellen, Präsentieren, Netzwerk Kunst an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Ihre kuratorische Praxis bewegt sich an der Schnittstelle von Kuratieren und Vermitteln.
Seit 2015 kuratiert sie mit Inka Gressel die ifa-Tourneeausstellung „Das Ereignis eines Fadens“.

www.mukimaki.de


Dieses Angebot des bildungswerks wird mit Geldern des Europäischen Sozialfonds (ESF) unterstützt.
Diese Zuschüsse sind die Basis für niedrige Teilnahmegebühren und  für die Dozentenhonorare.
Daher muss jede/r Teilnehmer*in vor Beginn der Veranstaltung einige
Angaben zur Person machen und mit Unterschrift bestätigen.
Zur Evaluierung des Weiterbildungsangebots wird außerdem ein Multiple-Choice-Test durchgeführt.
Ihre Daten unterliegen sämtlich dem Datenschutz und werden entpersonalisiert zur Erfüllung der
Evaluierungs- und Berichtspflichten an die dafür zuständige ESF-Verwaltung weitergeleitet.

  

bildungswerk des bbk berlin GmbH

Köthener Straße 44
10963 Berlin

Prof. Dr. Frieder Schnock – Geschäftsführung (Bildungsprogramme)
tel 030 230 899-10

Florian Schöttle – Geschäftsführung (Vermögensverwaltung)

Michael Nittel – Veranstaltungskonzeption
tel 030 230 899-49

Kerstin Karge – Veranstaltungsorganisation
tel 030 230 899-40

Lucy Teasdale – Veranstaltungsorganisation
tel 030 230 899-43

info@bbk-bildungswerk.de