Kontakt  –  Aktuelles  –   Drucken

Zurück zur Übersicht


Ausstellungen konzipieren und organisieren - Stéphane Bauer


ZEIT
Dienstags, 01.11., 08.11., 15.11. und 22.11.2016 jeweils von 17-19 Uhr + Anspruch auf eine Stunde Fachcoaching (Termin nach Vereinbarung)                                                           
ORT
Kunstraum Kreuzberg, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin
KOSTEN
70 €
INFO

TEILNEHMERZAHL
Nicht mehr verfügbar.
9 / 15

Die klassische Zusammenarbeit mit einer Galerie ist nur ein möglicher Weg, wie die eigene Kunst in die Öffentlichkeit kommt. Viel intensiver und erfahrungsreicher ist die direkte Auseinandersetzung mit anderen Künstlerinnen und Künstlern in selbstorganisierten Ausstellungsprojekten.

In diesem Seminar wird das ganze Spektrum von der Konzeption einer Ausstellung, der Kuration, der Ausstellungsgestaltung, über die Öffentlichkeitsarbeit, bis hin zur Dokumentation vermittelt:

  •        Idee, Thema, Konzeption einer Ausstellung
  •        Was ist eine Ausstellung? Warum ausstellen?
  •        Die Ausstellung als Spaziergang?
  •        Struktur und Aufbau von „erfolgreichen“ Anträgen
           am Beispiel von exemplarischen HKF- oder KSB-Anträgen – Instrumente und Strategien
  •        Was macht einen Antrag erfolgreich? Nur eine Fleißübung? –
           Zu Institutionskontext, Vitamin-B, Förderinstrumentendschungel und anderen      
           Unwegbarkeiten
  •        Neue Orte finden und erobern
  •        Kuratorische Arbeit: andere Künstlerinnen und Künstler gewinnen
  •        Ausstellungs-Choreografie und Koordination der künstlerischen Arbeiten
  •        Akquise von Geldgebern, Sponsoren
  •        Kosten- und Finanzierungspläne
  •        Die Projektplanung und -kontrolle
  •        Materialrecherche, Transport, Logistik, Verträge und Versicherungen
  •        Werbung und Öffentlichkeitsarbeit
  •        Display, Raumarchitektur, Anordnung und Details

 
Es werden sehr unterschiedliche, meistens erfolgreich durchgeführte Ausstellungen präsentiert. Unsere Erfahrungswerte in Form von Checklisten ermöglichen detaillierte Planung, Sicherheit und Transparenz für jedes Projekt. Selbst mitgebrachte, geplante Ausstellungen werden gesondert besprochen.
 

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN
Dokumentation der eigenen Arbeit, Ausstellungsambitionen

Der Kurs findet ab 5 Anmeldungen statt.

Materialien:

  •   Beispiele für Anträge an den Hauptstadtkulturfonds oder die Kulturstiftung des Bundes
  •   Beispiele für Finanzierungspläne
  •   Der Zuwendungsbescheid
  •   Beispiele für Abrechnungen und Sachberichte
      (Verwendungsnachweise nach §§44/44a LHO/BHO)
  •   Beispiele für Pressemitteilungen
  •   Muster-Leihvertrag
  •   Muster-Versicherungsliste
  •   Muster-Werkvertrag/Muster-Honorarvertrag
  •   Muster-Rechnung
  •   Druckerei-Anfrage
  •   Angaben über sinnvolle Endformate von Broschuren oder Buchblocks
  •   Korrekturzeichen
  •   Checkliste für die Durchführung einer Ausstellung
  •   Fahrtkostenabrechnung nach dem BRKG

 

Literaturliste:
Oskar Bätschmann, Ausstellungskünstler, Kult und Karriere im modernen Kunstsystem, Köln 1997.
Emma Barker, Contemporary Cultures of Display, New Haven, London 1999.
Lucius Burckhardt, Warum ist Landschaft schön? Die Spaziergangswissenschaft, Hg. von Markus
Ritter und Marttin Schmitz, Kassel 2007.
Brian O’Doherty, In der weißen Zelle, Inside the White Cube, hrsg. von Wolfgang Kemp,
Nachwort: Markus Brüderlin, Berlin 1996.
Games, Fights, Collaborations, Das Spiel von Grenze und Überschreitung – Kunst und Cultural
Studies in den 90er Jahren, hrsg. von Beatrice von Bismarck, Diethelm Stoller, Ulf Wuggenig,
Ostfildern 1996.
Raising Frankenstein, Curatorial Education and Its Discontents, Hg. Kitty Scott, London 2011
Dorothea von Hantelman, How to Do Things with Art, Zürich 2010.
Kunst des Ausstellens, Beiträge Statements Diskussionen, Hrsg. von Hans Dieter Huber, Hubert
Locher, Karin Schulte im Auftrag der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart,
Texte von Oskar Bätschmann, Beatrice von Bismarck, Hans Dickel, Diedrich Diederichsen,
Andreas Spiegl, Ostfildern 2002.
Henri Lefebvre, La production de l’espace, Paris 2000.
Men in Black, Handbuch der kuratorischen Praxis, Hg.: Christoph Tannert/Ute Tischler,
Künstlerhaus Bethanien, Revolver – Archiv für aktuelle Kunst, Frankfurt/Main, 2004 (dt./eng.).
Carolin Meister und Dorothea von Hantelman (hrsg.), Die Ausstellung. Politik eines Rituals, mit
Beiträgen von Tony Bennett, Daniel Buren, Diarmuid Costello, Jean-Louis Déotte, Charlotte
Klonk und Didier Maleuvre, Zürich und Berlin 2010.
Hans Ulrich Obrist, A Brief History of Curating, Zürich 2008.
Mary Anne Staniszewski, The Power of Display: A History of Exhibition Installations at the
Museum of Modern Art, MIT Press (December 11, 1998).
The Grammar of the Exhibition, Manifesta Journal. Journal of contemporary curatorship, Nr. 7
2009/2010, mit Beiträgen von Zeigam Azizov, Mieke Bal, Cathleen Chaffee, Anselm Franke,
RoseLee Goldberg, Milena Hoegsberg, Bartomeu Marí, Isabel Tejeda Martín, Peter Osborne,
Marco Scotini, Marie Anne Staniszewski, Markéta Stará, Amsterdam 2009.
Thinking about Exhibitions, Hrsg. von Sandy Nairne Bruce W. Ferguson, Reesa Greenberg,
London 1996.

Zeitschriften:
Kunstforum International, Das neue Ausstellen, Bd. 186, Juni-Juli 2007.
Texte zur Kunst, Ausstellungen, Vom Display zur Animation, Heft 41, März 2001.

 

Dieses Angebot des bildungswerks wird mit Geldern des Europäischen Sozialfonds (ESF) unterstützt.
Diese Zuschüsse sind die Basis für niedrige Teilnahmegebühren und  für die Dozentenhonorare.
Daher muss jede/r Teilnehmer/in vor Beginn der Veranstaltung einige
Angaben zur Person
machen und mit Unterschrift bestätigen.
Ihre Daten unterliegen sämtlich dem Datenschutz und werden entpersonalisiert zur Erfüllung der
Evaluierungs- und Berichtspflichten an die dafür zuständige ESF-Verwaltung weitergeleitet.

 

  

  

bildungswerk des bbk berlin GmbH

Köthener Straße 44
10963 Berlin

Prof. Dr. Frieder Schnock – Geschäftsführung (Bildungsprogramme)
tel 030 230 899-10

Florian Schöttle – Geschäftsführung (Vermögensverwaltung)

Michael Nittel – Veranstaltungskonzeption
tel 030 230 899-49

Kerstin Karge – Veranstaltungsorganisation
tel 030 230 899-40

Lucy Teasdale – Veranstaltungsorganisation
tel 030 230 899-43

info@bbk-bildungswerk.de